Christoph Niemann, Sunday Sketch (World Cup) 2018 © Christoph Niemann, 2020

RASENGLÜCK

Die Erfindung des Elfmeterschießens | 28. März – 12. Juli 2020

Wussten Sie, dass das Elfmeterschießen als Spielentscheidung in Penzberg erfunden wurde?

Vor genau 50 Jahren reichte der Penzberger Schiedsrichter Karl Wald den sogenannten „Elfmeter-Antrag“ beim Bayerischen Fußballverband ein – der Rest ist Sportgeschichte. Bis dato entschied der Münzwurf über den Ausgang eines Fußballspiels. Ausgehend von der Person Karl Wald eröffnen sich in der Ausstellung verschiedene Aspekte zu den historischen Gegebenheiten, psychologischen Faktoren und aktuellen Debatten um faire Entscheidungen im Sport. Die unparteiische Figur des Schiedsrichters steht dabei im Fokus.

Kunstrasen, ein Kickertisch und ein Tor lassen das Erdgeschoss zum Fußballplatz werden. Zugleich feiert der 1.FC Penzberg sein 100-jähriges Bestehen. Der Geschichte und Bedeutung der Sportvereine für die Bergarbeiterstadt Penzberg wird ein eigenes Ausstellungskapitel gewidmet.

Greg Colson, Andreas Gursky, Rudi Kargus, Christoph Niemann, Regina Schmeken, Janina Stübler, Günther Uecker

Kunstwerke ergänzen in einem zweiten Ausstellungsteil das Universum rund um den Fußball. Die immense Kraft, die hinter einem Schuss steckt, vermittelt Christoph Niemann mit einem Augenzwinkern in dem Sunday Sketch „World Cup“. Auch Künstler wie Günther Uecker und Greg Colson blicken humorvoll auf den populären Sport. Ob in Fotografien, als Keramik oder tatsächlich in einem Sonnensystem, sicher ist, dass der Fußball im Zentrum steht. Ungewöhnliche Aufnahmen von Stadien, Spielern und Spiel zeigen die Fotografien von Andreas Gursky und Regina Schmeken.

Über zwei Stockwerke entfaltet sich ein künstlerischer Fußball-Kosmos.